1.500 Metallpaletten von GEBHARDT für die Bischof + Klein Hochregalerweiterung

Bischof + Klein, Konzell

Weltweit agiert die B+K-GRUPPE mit einem starken Netzwerk von Produktionsstätten und Vertriebsrepräsentanzen. Das Produktprogramm von Bischof + Klein umfasst die gesamte Palette flexibler Verpackungen und technischer Folien aus Kunststoff und Verbunden - von der 2-Gramm-Portionsverpackung bis zum flexiblen Flüssigkeitsliner für 1.200 Liter. Weltweit werden Industrieverpackungen, technische Folien und hoch veredelte Verpackungen für den Konsumbereich eingesetzt. Die Kunden sind große Unternehmen aus den Branchen Chemie, Agro und Garten, Bau und Haus, hochreine Produkte, Hygiene, Nahrungs- und Genussmittel, Tiernahrung, sowie Wasch- und Reinigungsmittel.

Mit steigenden Kundenanforderungen und Ausbau der Fertigungskapazitäten am Standort in Konzell im Bayerischen Wald sind auch die logistischen Anforderungen gestiegen. Um diesen neuen Herausforderungen gerecht zu werden, war es notwendig, auch das bestehende Hochregallager von einer Kapazität von 1.760 auf 3.360 Einzelstellplätze zu erweitern. Das Gebäude wurde innerhalb kürzester Zeit fertiggestellt.

Mit der GEBHARDT Logistic Solutions GmbH hat Bischof + Klein einen Ladungsträgerspezialisten aus der Region mit der Fertigung von 1.500 Stück der speziell für das Hochregallager konzipierten, feuerverzinkten Stahl-Prismenpaletten beauftragt. "Die komplette Abwicklung von den Angeboten über die technische Abstimmung bis zur Auftragsbestätigung verlief perfekt. Dazu gehört natürlich auch die sehr gute Qualität des Produkts. Es freut mich, dass dieses Projekt so reibungslos und termingerecht abgelaufen ist. Damit konnte unser Bauabschnitt II des Hochregallagers planmäßig durchgezogen werden", erklärte Hans Schneller, Abteilungsleiter Logistik.

Im Laufe des Projekts haben die Prozessberater von GEBHARDT zusammen mit dem Logistik-Team von B+K auch die optional einsteckbaren Rohrbügel zur Hängendlagerung von Rollen optimiert und eine Lösung entwickelt, damit kürzere Varianten dieser Rollen beim Transport im automatischen Hochregallager nicht teleskopieren. "Die Zusammenarbeit bei diesem spontan entstandenen Nebenprojekt hat super funktioniert. So ist es gelungen, das Hochregallager noch optimierter zu nutzen", so Michael Weinzierl, Betriebstechniker Logistik bei Bischof + Klein.

Starten Sie den Dialog mit uns!

Jetzt anfragen +
Schließen -

Per Nachricht

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Per Rückruf

Zu Fragen bezüglich Produkten und Dienstleistungen.
Reaktionszeit innerhalb 24h

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück