Success Story ansehen

Käsereien

Prozess Käsereifung

Schritt 1

Blockkäse kommt aus dem Käsefertiger und wird in Folie eingeschweißt.

Schritt 2

Käse wird in den maßgenauen Käsereifebehälter eingelegt. Die Befüllung erfolgt vollautomatisch und in mehreren Lagen.

Schritt 3

Einlagerung der Reifebehälter im Reifekühlhaus (HRL). Die Zuweisung der Stellplätze erfolgt mittels LVS. Reifezeit dauert mehrere Wochen bis Monate.

Schritt 4

Reifecontainer wird für die Behälterverwendung mit einer Gegenpalette verschlossen.

Schritt 5

Regelmäßige Käsewendung in Wendevorrichtung. Die Wendung ist für eine gleichmäßige Gewichtsbelastung auf die Käseblöcke und somit für eine gleichmäßige Reifung notwendig.

Schritt 6

Die Behälter werden maschinell mittels einer Abziehvorrichtung von den ausgereiften Käseblöcken abgezogen. Der Käse wird der Weiterverarbeitung zugeführt.

Schritt 7

Alle Teile der Behälter werden gründlich gereinigt. Die leeren Behälter werden bis zur Wiederverwendung eingelagert.

Schritt 8

Die Behälter werden zur nächsten Befüllung aus dem HRL entnommen und bereitgestellt.

Starten Sie den Dialog mit uns!

Jetzt anfragen +
Schließen -

Per Nachricht

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Per Rückruf

Zu Fragen bezüglich Produkten und Dienstleistungen.
Reaktionszeit innerhalb 24h

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Unsere Überlegungen haben gezeigt, dass wir das für die Zukunft geplante Volumen nicht mehr mit den vorhandenen Kapazitäten bewältigen können, sondern eine neue Käserei sowie ein Vorreifelager für Hart- und Schnittkäse benötigen. Nach dem Ausbau mit einem neuen automatischen Hochregallager zur Abdeckung zukünftiger Bedarfsanforderungen bestückten wir dieses mit Käsereifungsbehälter, die für die Lagerung, Reifung und den Transport der verpackten Käseblöcke sorgen, welche aus dem Hause Gebhardt stammen und sind sehr zufrieden damit.

Maximilian Schuhbauer, Goldsteig Käsereien Bayerwald GmbH Story ansehen

Zurück